Chronik der Musikkapelle Wildsteig

1811    Ein erster Hinweis auf das Bestehen einer Musikkapelle findet sich in den Abrechnungsbüchern der Gemeindeverwaltung.

Hier ist an Fronleichnam ein Ausgabeposten für die Musikanten ausgewiesen:

 

                       „Am Fronleichnamstag denen Musikanten“

1844 „Am heutigen Abend pflegen die hiesigen Musikanten in der Pfarrei vor den Türen Musik zu machen. Ich gab ihnen zum neuen Jahr 2f 42Kr.“

 

 1860  Handgeschriebene Noten von Trompeten – A.Schauer

1888 Das erste Bilddokument der damaligen Blaskapelle bei der Fahnenweihe des Veteranenvereins.

 

 1904 Dieses Foto zeigt die Blaskapelle Wildsteig unter Leitung

des an der hiesigen Schule tätigen Oberlehrers Bauer.

 

Nach dem ersten Weltkrieg fanden sich wieder einige Musikanten zusammen. Zu den bekannten Gesichtern aus der Vorkriegszeit kamen neue hinzu und bildeten den musikalischen Klankörper der nun folgenden Jahre.

1920 Leonhard Weiß, von Beruf Schmied, übernimmt nun die Leitung der Musikkapelle.

 

1935 Anfang der dreißiger Jahre gründen junge Wildsteiger unter Leitung von Josef Oswald eine weitere Musikkapelle. Der erste Auftritt ist an Fronleichnam 1934. So kommt es, dass einige Jahre hindurch in Wildsteig zwei Musikkapellen existieren. Mit der Zeit geht jedoch die „alte Kapelle“ in der neuen auf und so stellen sich folgende Musikanten dem Fotografen.

 

Die nun folgende erste Blütezeit der Blaskapelle, die ganz im Zeichen und Engagement des Dirigenten Josef Oswald stand, wird durch den zweiten Weltkrieg unterbrochen. Nahezu alle der jungen Musikanten müssen den Dienst am Vaterland antreten und Einige bezahlen diesen mit ihrem Leben. So auch der damalige Dirigent Josef Oswald.

1947 Nach den Kriegwirren und den von den Musikern teilweise in Gefangenschaft verbrachten Nachkriegsjahren stellt Sebastian Oswald 1947 die Kapelle neu zusammen.

1955 Die Musikkapelle Wildsteig im Jahr 1955.

 

1959 Beginn der musikalischen Freundschaft mit dem Musikverein Auernheim.

1960 Die beim Besuch in Auernheim erfahrene Gastfreundschaft ist für alle Teilnehmer dieser Fahrt ein großartiges Erlebnis und bildet die Basis für die bis heute andauernde Freundschaft

 

 Erster Besuch der Musikkapelle und der Plattlergruppe in Auernheim

1961 Die Musikkapelle Wildsteig im Jahr 1961 (Dirigent Sebastian Oswald)

 

1963 Probelokal wird die Werkstatt von Flügelhornist Tobias Schwaiger, nachdem man in den bis dahin genützten Räumen in verschiedenen Gaststätten nicht mehr so gerne gesehen war.

1969 Nach 21-jähriger Tätigkeit gibt Sebastian Oswald den Dirigentenstab an Martin Oswald weiter.

1972 Für den Beitritt in den Musikbund ist die Wahl eines Vorstandes erforderlich. Der von den Mitgliedern der Kapelle gewählte Josef Oswald ist mithin der erste Vorstand in der Geschichte der Musikkapelle.

1973 Josef Oswald übernimmt das Amt des Dirigenten.

Der bisherige Dirigent Martin Oswald wird zum ersten Vorstand gewählt. Erstmals nimmt die Kapelle an Wertungsspielen teil.

1975 Die Musikkapelle Wildsteig im Jahr 1975 (Dirigent Josef Oswald)

 

1979 Die Musikkapelle Wildsteig im Jahr 1979 (Dirigent Josef Oswald)

 

1980 Der langjährige Dirigent Sebastian Oswald wird bei der Feier seines 65. Geburtstages zum Ehrendirigenten ernannt.

1983 Georg Fendt löst Martin Oswald als Vorstand der Kapelle ab.

Beim Bezirksmusikfest in Böbing wird beim Wertungsspiel in der Oberstufe, ein 1. Rang mit Auszeichnung erreicht.

Am 26. November 1983 findet das erste Jahreskonzert statt.

        

Die Musikkapelle Wildsteig im Jahr 1983 (Dirigent Josef Oswald)

 

 

1986 Der Musikkapelle Wildsteig wird die Ausrichtung des 31. Bezirksmusikfestes im Jahre 1988 übertragen.

 

1987 Die Musikkapelle Wildsteig im Jahr 1987 (Dirigent Josef Oswald)

 

1988 Am 15. Mai 1988 überreicht Kultusminister Hans Zehentmair der Musikkapelle Wildsteig die „Pro Musica Plakette“ als Auszeichnung für die in langjährigem Wirken erworbenen Verdienste um die Pflege des instrumentalen Musizierens und damit um die Förderung des kulturellen Lebens.

 

Die Musikkapelle Wildsteig ist Ausrichter des 31. Bezirksmusikfestes des Bezirkes Oberland von 05.- 08. August 1988.

Das Fest beginnt mit dem Sternmarsch und dem anschließenden Unterhaltungsabend mit den Musikkapellen Altenau, Rottenbuch, Schönberg, Steingaden und Wildsteig. Am Samstag, 06.08.1988 findet nach den Wertungsspielen der Festakt statt. Der Festsonntag beginnt mit dem Kirchenzug zur Schulwiese wo der Festgottesdienst stattfindet. Nach dem Gemeinschaftschor folgt der Höhepunkt mit dem Festzug, an dem 54 Musikkapellen teilnehmen. Die Robert-Rinner-Band rundet das schöne und gelungene Musikfest am Montag, 08.08.1988 ab.

Gemeinschaftschor beim Musikfest 1988

 

1989 Josef Taffertshofer wird zum 1. Vorstand gewählt.

Im Oktober 1989 reist die Kapelle mit 22 Musikern nach Kanada,  wo bei 5 Auftritten, u.a. beim Oktoberfest in Ottawa musiziert wird.

        

1991 Mit Annemarie Oswald spielt zum ersten Mal eine Frau in der Musikkapelle mit.

1992 Eine besondere Ehre ist es, am 11. Mai 2002 bei der Einweihung des neuen Münchner „Franz-Josef-Strauß“ Flughafens spielen zu dürfen.

Ende 1992 kann der dringend benötigte neue Musikraum im Dachgeschoss der Grundschule bezogen werden.

1994 Ehrendirigent Sebastian Oswald stirbt am 16. März 1994 im Alter von 79 Jahren.

 

1995 Franz Fendt übernimmt das Amt des 1. Vorstandes, das er bis heute ausübt.

Beim Jahreskonzert wird Martin Oswald zum Ehrenmusiker ernannt, er spielte 43 Jahre in der Musikkapelle.

1997 Die Musikkapelle Wildsteig im Jahr 1997 (Dirigent Josef Oswald)

 

2000 Vorstand Franz Fendt ruft das Musikantentreffen der Musikkapellen Wildsteig, Steingaden, Trauchgau und Prem ins Leben, das bis heute jährlich abwechselnd stattfindet und großen Zuspruch in der Bevölkerung findet.

 

2002 Beim Jahreskonzert übergibt Josef Oswald nach 30-jähriger Amtszeit als 1. Dirigent den Taktstock an Josef Fendt. Josef Oswald erhält die diamantene Verdienstmedaille des Musikbundes, die Goldene Medaille der Gemeinde Wildsteig und wird von der Musikkapelle zum Ehrendirigenten ernannt.

2003 Hubert Bußjäger, der über 40 Jahre als Flügelhornist in der Kapelle tätig war, wird beim Jahreskonzert zum Ehrenmusiker ernannt.

 

2005 Für unsere Musikerinnen wird ein neues Dirndl angeschafft, dass sie beim Bezirksmusikfest in Peiting zum ersten Mal tragen dürfen.

Die Musikkapelle Wildsteig im Jahr 2005 (Dirigent Josef Fendt)

2007 Am 19. März 2007 ist der Spatenstich zum Anbau des Feuerwehrhauses an der Grundschule. Dabei wird auch der Musikraum vergrößert. Nach über 1.000 Arbeitsstunden kann am 14. Dezember 2007 die erste Musikprobe im „neuen“ Musikraum stattfinden.

 

2008 Die Musikkapelle Wildsteig bewirbt sich um die Ausrichtung des Bezirksmusikfestes im Jahr 2011. Dem Antrag wird stattgegeben.

Die offizielle Einweihung des Anbaues an der Grundschule mit Musikraum findet am 04.05.2008 statt.

 

2009 Mit dem Musikverein Auernheim kann die mittlerweile 50-jährige Freundschaft gefeiert werden.

Unfassbar für uns alle war der Verlust von Dirigent Josef Fendt, der am 21.07.09 nach schwerer Krankheit verstorben ist.

 

Sozial Media
Veranstaltungen